Hey Superstar! Du hast Erektionsprobleme und fragst dich, was du dagegen tun kannst? Wir stellen dir verschiedene Hilfen vor, damit du deine Erektionsstörungen los wirst!

SPAR-TIPP: DUKE BEI AMAZON IM ANGEBOT

Unser 1. Platz ist derzeit hier bei Amazon um fast 40% günstiger zu erwerben als in anderen (Online) Sex Shops. Und das Beste: Diskrete Verpackung, kostenloser Versand mit Amazon Prime ist das Spielzeug bis morgen bei Dir!

JETZT HIER DISKRET BESTELLEN

Welche Medikamente helfen gegen Erektionsprobleme?

Viagra, die blaue Pille, Cialis oder Spedra – es gibt so viele Möglichkeiten deinen Penis härter werden zu lassen. Aber welche ist die richtige für dich und deine Erektionsstörungen? Wir helfen dir bei der Auswahl!

Es ist mit Studien erwiesen, dass Männer weniger gern zum Arzt gehen als Frauen. Vielleicht ist es dir auch peinlich wegen Erektionsproblemen zum Arzt zu gehen, weil du in einem kleineren Ort wohnst. Das ist vorbei! Du kannst die nötigen Medikamente einfach online bestellen. Auch da gibt es natürlich einen Arzt, dem du die gestellten Fragen wahrheitsgemäß – in der Regel mittels Fragebogen – beantworten solltest. Vor allem wenn du gesundheitliche Vorerkrankungen, wie Herz-Kreislauf-Probleme hast, solltest du dies angeben. Denn die Medikamente gegen Erektionsstörungen sind und bleiben Medikamente und wenn du in irgendeiner Form unsicher bist, solltest du zu einem echten Arzt gehen und mögliche Nebenwirkungen besprechen.

Die Online-Bestellung ist aber auf jeden Fall super easy. Doch was sollst du überhaupt bestellen? Die Wirkstoffe in allen Medikamenten klingen auf den ersten Blick alle gleich: Sildenafil, Tadalafil, Avanafil. Alle bewirken, dass die Erektion kommen kann und dass du länger erigiert bleibst. Sie unterscheiden sich eigentlich nur in der Wirkungsdauer und im Preis.

Du darfst dir die Wirkung allerdings nicht so vorstellen, wie es in Filmen und Serien gern gezeigt wird. Eine stundenlange Erektion solltest du nicht erwarten. Sollte das dennoch passieren, musst du diese Nebenwirkung vom Arzt abklären lassen. Denn normalerweise brauchst du schon einen sexuellen Reiz und musst stimuliert werden.

Viagra – Die blaue Pille

Viagra ist das Produkt, dass am längsten am Markt ist. „Die blaue Pille“ ist seit 1998 am Markt. Den Klassiker unter den Medikamenten gegen Erektionsstörungen solltest du etwa eine Stunde vor dem gewünschten Wirkungseintritt nehmen. Viagra wirkt etwa drei bis vier Stunden und ist damit das perfekte Hilfsmittel für Einsteiger, die vor zu langen Wirkungszeiten Angst haben. Viagra kostet in der niedrigsten Dosierung etwa 100€ für vier Tabletten.

Cialis – Die Weekend-Pill

Cialis gibt es seit 2003. Du solltest sie 2 Stunden vorher einnehmen um die volle Wirkung zu spüren. Sie hält bis zu 36 Stunden und hat daher den Namen Weekend-Pill – der Effekt hält ein ganzes Wochenende vor. Du kannst dieses Medikament dauerhaft nehmen um ein normales Sexleben zu erreichen. Cialis ist das teuerste Medikament. Es kostet für eine Verpackung mit vier Tabletten etwa 130 Euro, wirkt allerdings auch am längsten.

Spedra – Für die Spontanen

Spedra ist das neueste Medikament gegen Erektionsprobleme. Diese Pille ist seit 2014 auf dem Markt. Für Spontane ist sie genau das Richtige, da sie schon nach 15 bis 30 Minuten wirkt. Sie ist perfekt, wenn du ein solches Produkt mal ausprobieren willst oder bei einem One-Night-Stand ein bisschen nachhelfen möchtest. Es bleibt dann etwa sechs Stunden in deinem Körper. Spedra kostet, genau wie Viagra, etwa 100 Euro bei einer Verpackungsgröße von 4 Tabletten.

Welches Medikament gegen Erektionsprobleme sollst du wählen?

Alle Mittel gegen Erektionsprobleme unterscheiden sich natürlich auch in der Dosierung und im Preis. Außerdem wirkt ein Medikament immer sehr individuell. Falls du jetzt sagst: Mir ist klar, wann ich am besten Cialis nehme, aber ich bin mir noch nicht ganz sicher, wann Spedra und Viagra das richtig für mich sind. Es ist tatsächlich relativ ähnlich, bis auf die Tatsache, dass Spedra wirklich sehr schnell wirkt. Bei Viagra sind einige Nebenwirkungen bekannt. Spedra hat kaum Nebenwirkungen. Das kann allerdings an der langen Forschungszeit für Viagra liegen. Vielleicht kennt man für Spedra einfach noch nicht alle Nebenwirkungen. Spedra wirkt sehr schnell – Viagra ist schneller wieder vom Körper abgebaut. Unser Tipp: Probiere alle Varianten mal aus und teste, welches Medikament dir individuell und für deine Zwecke am besten gegen deine Erektionsstörungen hilft.